FAQ Page

/FAQ Page

Unsere Honorare orientieren sich an der Gebührenordnung für sportpsychologische Leistungen (GOSP 2012). Die Honorare zu Ihrer speziellen Fragestellung besprechen Sie im Erstkontakt mit Ihrer Sportpsychologin. Dies hängt auch davon ab, wie viele Sitzungen und welche Art von Terminen (z.B. Wettkampfbeobachtung in einer anderen Stadt) für Ihr Anliegen passend sind. Darüber hinaus bestehen über Kaderzugehörigkeit oder einzelne Sportverbänden auch weitere Finanzierungswege oder andere Herangehensweisen bzgl. sportpsychologischer Leistungen.

Im Bereich der Psychologie übernehmen Krankenkassen in der Regel psychotherapeutische Behandlungen, die sich an die Diagnose einer klinisch relevanten, psychischen Störung anschließt. Sportpsychologische Betreuung und Beratung ist keine Psychotherapie. Hierbei geht es um die Unterstützung von Menschen, die sich für eine Schwierigkeit oder Herausforderung im sportlichen Kontext professionelle Beratung wünschen. In der Regel übernimmt die Krankenkasse daher die Beratung nicht. Allerdings gibt es manchmal andere Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. über Verbände oder Kaderzugehörigkeit.

Wie oft wir uns sehen hängt von Ihrem Thema  und von Ihren zeitlichen Möglichkeiten ab und kann individuell auf Sie abgestimmt werden!  Bei der Verarbeitung einer Niederlage reichen oft schon ein bis zwei Sitzungen. Bei übergreifenden sportpsychologischen Themen sind mehrere Sitzungen und eine Prozessbegleitung sinnvoll. Manchmal ist es sinnvoll, sich wöchentlich zu treffen, aber auch längere Intervalle haben ihre Berechtigung.

Unsere Sitzungen dauern in der Regel 50 Minuten. Wir besprechen die relevanten aktuellen Geschehnisse sowie etwaige Übungen, die in der letzten Sitzung vereinbart und zwischen den Sitzungen durchgeführt wurden. Wir arbeiten weiter am Prozess und schauen in jeder Sitzung, ob sich neue Themen ergeben haben, und alte Themen bereits als abgearbeitet eingestuft werden. Am Ende der Sitzung reflektieren wir jeder zunächst für sich, dann gemeinsam die stattgefundene Sitzung und vereinbaren weitere Schritte.

Finden Sie hier ein fiktives Beispiel einer sportpsychologischen Sitzung.